Ship sailing in the smart port in Tallinn

Service

  • Data and AI
  • Seamless Experiences

Industrie

  • Industry

White Paper

Smart Port: Hafeninnovation durch Daten

Die von Nortal entwickelte Smart Port-Lösung macht das Hafenmanagement effizient – und zwar alle Interaktionen im Hafenbetrieb, von digitalen Umgebungen bis hin zum physischen Kontakt. Die Basis: Service Design, Datenanalyse, das IoT (Internet of Things) und Automatisierungen.

All diese intelligenten Technologien schaffen optimale Prozesse und damit nahtlose Erlebnisse für Kunden*innen – vom digitalen Ticketsystem bis hin zum Gang an Bord.

Herausforderungen

Physikalische Grenzen der Häfen belasten die Effizienz

Die Herausforderungen, denen sich Hafenbetreiber bei der Optimierung von Ressourcen stellen müssen, werden immer vielfältiger. Räumliche Begrenzungen, gesetzliche Vorgaben, steuerliche Aspekte, Fachkräftemangel und der Trend hin zu mehr Nachhaltigkeit erfordern eine Neudefinition der Ressourcennutzung in Häfen.

Diese komplexen Herausforderungen bedingen einen strategischen Wandel. Es geht nicht mehr so sehr darum, einen Hafen physisch zu vergrößern, sondern darum, sich auf intelligente Betriebsmodelle und eine bessere Effizienz zu fokussieren. Angesichts der sich wandelnden Anforderungen des globalen Handels gewinnen „smarte“ Abläufe eine noch größere Bedeutung.

Die ökologischen Herausforderungen angehen

Welche Auswirkungen Häfen auf unsere Umwelt haben, ist nicht zu vernachlässigen. Sie tragen zur Luft- und Wasserverschmutzung bei und stoßen eine große Menge CO₂ aus – nicht zuletzt auch deshalb, weil sie Verkehrsstaus auslösen.

In einer Zeit, in der das gesellschaftliche Bewusstsein für Umweltfragen wächst, stehen Häfen zunehmend unter dem Druck, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Wirtschaftswachstum und sozialen sowie ökologischen Auswirkungen herzustellen. Es wird erwartet, dass sie Elemente der Nachhaltigkeit in ihren Betrieb integrieren, um menschliche und natürliche Ressourcen zu schützen und zu erhalten.

Stellen Sie sich ein Terminal vor, in dem …

… das Warten ein Ende hat.

Es reicht, wenn die Fahrgäste wenige Minuten vor dem Boarding am Terminal eintreffen.

… die Durchgangszeit deutlich verkürzt wird.

In automatischen Fahrspuren dauert der Durchgang zwei Sekunden und in manuellen Fahrkartenschaltern wird die Bearbeitungszeit um 40 Prozent verkürzt.

… Abläufe effizient sind.

Es gibt weniger Staus in vor den Ticket-Schaltern und einen geringeren Bedarf an Personal fürs Verkehrsmanagement.

… durch Optimierung Zeit und Ressourcen gespart werden

Ein gesteigerter Durchsatz und eine optimierte Abwicklung von Schiffen und Terminals entlasten das Personal und reduzieren die Gesamtarbeitszeit. Dies ermöglicht es, Ressourcen für Aufgaben mit höherem Mehrwert einzusetzen.

… das Design umfassend und dennoch einfach ist.

Es herrscht eine ganzheitliche Sicht auf den Terminalbetrieb und ein leicht verständliches Modell mit einer effizienten Lernkurve für die Betreiber*innen des Terminals.

44 %

kürzere Wartezeiten beim Check-in und Boarding.

95 %

schnellere Durchlaufzeiten durch automatisierte Linien.

73 %

Net Promoter Score (NPS). 2017 waren es noch 40 Prozent.

Lösungen

Das Terminal der Zukunft

Die Smart Port-Lösung modernisiert das Hafenmanagement durch eine vollständig automatisierte und intelligente Benutzererfahrung, die alle Aspekte von Verkehrs- und Handelsströmen bis hin zum Betriebs- und Kundenmanagement umfasst. Durch die nahtlose Orchestrierung von Daten zwischen Hunderten von Hardware-Einheiten werden die Auslastung und die Effizienz des Hafenbereichs signifikant verbessert.

Mit Pre-Gate- und Echtzeit-Fahrzeugdaten, automatisiertem Fahrspurmanagement und Laderaumführung werden Wartezeiten bei der Abfertigung und im Sammelbereich um mehr als 50 Prozent reduziert. Das verhindert Staus und optimiert den Schiffsbetrieb sowie die Arbeit im Terminal. Und es eröffnet die Möglichkeit, mehr Abfahrten im selben Terminalbereich abzuwickeln.

Auf der Fähre wie auf der Autobahn

Customer Journey

Nortals Smart Port-Lösung bietet Passagieren ein nahtloses, intuitives und personalisiertes Erlebnis von der Ankunft im Hafen bis zum Betreten des Schiffes. Dies umfasst eine automatische Verkehrsführung durch die Hafeneinfahrt sowie ein einzigartiges, unbeaufsichtigtes Fahrzeug-Check-in-System, das auf automatischer Nummernschilderkennung basiert.

Der gesamte Check-in- und Verladeprozess wird also abgedeckt – von der Online-Reisebuchung über die automatisierten Check-in-Verfahren bis hin zum automatisierten Verkehrsmanagement im Hafenbereich.

 

Erfahrung der Passagiere

Emma ist eine regelmäßige Pendlerin, die auf New Bay Island lebt und aufgrund ihrer Arbeit oft aufs Festland fährt. Da sie gerne mobil ist, reist sie in der Regel mit dem Auto zum Festland.

 

 

Hafenmanagement mit einem Klick

Customer Journey

Der smarte Hafen ermöglicht eine effiziente Verwaltung des Hafengebiets, indem große Informationsdisplays genutzt werden, um das Hafengebiet nach Bedarf neu zu konfigurieren. Mithilfe verschiedener digitaler Messsensoren und automatisierter Gateways wird eine flexible Verkehrsführung für Passagiere, Personal und Hafenfahrzeuge geschaffen.

 

Erfahrung des Betreibers

Ben ist ein Terminalbetreiber. Er arbeitet seit acht Jahren bei Smooth Ferries. Er schätzt die Arbeit im Freien und seine netten Kollegen. Eigentlich könnte er sich nicht vorstellen, woanders zu arbeiten.

759

Kilogramm weniger CO₂ stößt der smarte Hafen pro Jahr aus.

30k

Personenstunden werden pro Jahr wegen des geringeren Bedarfs an Abfertigungs- und Aufenthaltsbereichspersonal eingespart.

90 %

der Mitarbeiter*innen sind mit dem benutzerfreundlichen neuen System zufrieden.

Aufbau eines effizienten Hafenmanagements

Technische Lösung

Die Smart Port-Lösung stellt eine intelligente Management-Server-Anwendung dar, die mit diversen externen Systemen und Peripheriegeräten wie der automatischen Nummernschilderkennung, Messsystemen, Ampeln, Schranken und Informationsanzeigen verbunden ist. Das Ziel der Lösung ist es, das Verkehrsmanagement im Hafen zu optimieren und zu verbessern.

Diese Lösung wird individuell auf die spezifischen Anforderungen jedes einzelnen Hafens zugeschnitten, skaliert und maßgeschneidert. Dabei werden sämtliche Hardware-Einheiten des Hafenbereichs integriert und mit einem breiten Spektrum an Technologien wie Ticketing, Sicherheit und Automatisierung sowie Integrationen von Drittanbietern kombiniert. Dieses offene digitale Ökosystem bildet die Grundlage für eine umfassende und flexible Lösung.

Nortal entwickelte diese Smart Port-Lösung in enger Zusammenarbeit mit mehreren Hardware-Anbietern und setzt aus technischer Sicht überwiegend auf Java-Technologien.

Pure Effizienz im Hafen von Tallinn

Der Hafen von Tallinn strebt danach, der innovativste Hafen an der Ostsee zu werden, indem er seinen Kunden*innen das beste Umfeld und die besten Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Das Ziel von Nortal ist es, die Wartezeiten im Hafen zu minimieren, indem wir einen vollständig integrierten, umfassenden und benutzerfreundlichen Service für Passagiere mit Fahrzeugen anbieten, beschleunigte Prozesse für den Frachtumschlag gewährleisten und eine optimierte Infrastruktur für ein effizientes tägliches Management des Hafengebiets schaffen.

Nortal hat seinen Smart Port-Ansatz bereits erfolgreich in acht verschiedenen estnischen Häfen implementiert. Die Lösung ermöglicht nahtlose Abfertigungen und Bordings für Millionen von Passagieren*innen und Frachtfahrzeugen pro Jahr sowie ein klar strukturiertes Verkehrsmanagement im Hafen. Davon profitieren auch die Fährbetreiber.

Mehr zum Thema

Artikel

smart port, tallinn port
  • Strategie und Transformation
  • Logistik

Die neuesten Trends in der Welt der RoRo- und RoPax-Häfen

In diesem Artikel werden die neuesten Trends in den Häfen beleuchtet, darunter wichtige Entwicklungen, Automatisierung zur Optimierung von Prozessen, Digitalisierung zur Steigerung von Effizienz und Nachhaltigkeit, Integration mit anderen Verkehrsträgern und ein Schwerpunkt auf der Verbesserung des Kundenerlebnisses.

Nachrichten

  • Nahtlose Lösungen
  • Strategie und Transformation
  • Logistik

Baltic Transport Journal über die Smart Port-Lösung von Nortal: Smarte Identifikation

Obwohl die meisten Häfen noch nicht als "intelligent" gelten, ist die Technologie der intelligenten Häfen weit verbreitet bekannt. Allerdings ist die digitale Identitätsüberprüfung, die einen intelligenten Hafen effektiv vorantreibt, weniger Hafenfachleuten geläufig.

White Paper

Menschen verschwommen
  • Nahtlose Lösungen
  • Government
  • Unternehmen

Gestärkt aus der Krise – Digitale City-Plattformen als Chance für den stationären Einzelhandel

Seit Ende der 1990er Jahre hat die rasante Entwicklung digitaler Technologien tiefgreifende Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft losgetreten. Mit der Corona-Pandemie wurde dieser bereits lange anhaltende Trend nochmals deutlich verstärkt. Dieses White Paper beschäftigt sich mit der Frage, wie digitale City-Plattformen genutzt werden können, um den Wandel des digitalen Reifegrades des stationären Einzelhandels positiv zu gestalten.

Kontaktieren Sie uns 

Wir machen Ihr Projekt zu unserem Anliegen.