Service

  • Nahtlose Lösungen
  • Strategie und Transformation

Industrie

  • Logistik

Nachrichten

by Kadri Haufe, Head of Smart Port Advisory

Baltic Transport Journal über die Smart Port-Lösung von Nortal: Smarte Identifikation

Obwohl die meisten Häfen noch nicht als „intelligent“ gelten, ist die Technologie der intelligenten Häfen weit verbreitet. Dennoch ist die digitale Identitätsüberprüfung, die einen intelligenten Hafen effektiv vorantreibt, unter Hafenfachleuten weniger bekannt.

Das White Paper, das Sie am Ende dieses Artikels finden, vertieft diese Technologie im Hafenbetrieb und bietet ein tieferes Verständnis für die entscheidende Rolle der digitalen Identitätsüberprüfung bei der Gestaltung der Zukunft intelligenter Häfen.

Kadri Haufe, Head of Smart Port Advisory

Die digitale Identitätsprüfung ist nicht nur ein Zusatz, sondern ein grundlegender Wandel hin zu sicherem, effizientem und personalisiertem Seeverkehr und -handel.

Ein intelligenter Hafen definiert sich als Ort, an dem Fahrer*innen oder Passagier*innen nichts weiter tun müssen, als den Anweisungen zu folgen. Keiner wird sich fragen müssen, in welche Richtung sie abbiegen müssen und niemand wird gebeten, Formulare auszufüllen. Auch Ausweise müssen nicht vorgezeigt werden.

Die Vorteile eines intelligenten Hafens sind im Hafenbetrieb bereits bekannt: Manuelle Arbeiten im Verkehrsmanagement der Terminals entfallen, Fahrzeugklassifizierungen erfolgen mühelos, und Papier wird aus dem System eliminiert. Dadurch wird nicht nur die Überlastung der Häfen und der CO₂-Ausstoß drastisch reduziert, sondern auch eine präzise Messung ermöglicht. Doch es besteht die Möglichkeit, dieses nahtlose Erlebnis für Passagier*innen, Fahrzeuge, Fracht und diejenigen, die den gesamten Prozess verwalten, noch weiter zu verbessern. Die Technologie zur digitalen Identitätsüberprüfung verleiht einem intelligenten Hafen im Grunde genommen einen Turbolader und hebt ihn auf eine neue Ebene.

Digitale biometrische Identitätsprüfungslösungen können verwendet werden, um Passagier*innen und Fahrer*innen während der Abfertigungs- und Zollverfahren im freien Verkehr zu identifizieren. Beide Gruppen können sich vorab online registrieren, indem sie ein Foto ihres Reisepasses oder Führerscheins hochladen, oder dies direkt im Hafen vor dem Check-in tun. Darüber hinaus kann die Technologie eingesetzt werden, um Mitarbeitenden und Auftragnehmer*innen Zugang zum Terminal und sogar zur Ausrüstung zu gewähren oder zu beschränken. Dies trägt zur Verbesserung der Hafensicherheit bei und verringert die Notwendigkeit von Personal zum Ver- und Entriegeln von Türen.

Zusätzlich kann die Technologie dazu beitragen, die Einnahmen zu steigern, indem sie das Upselling von personalisierten Dienstleistungen für Passagier*innen ermöglicht und Stammkunden*innen Rabatte auf Speisen und Getränke bietet. An Bord kann die Technologie den Zugang der Passagier*innen zu Kabinen oder Spas regeln, wodurch Schlüsselkarten und das für deren Ausgabe erforderliche Personal überflüssig werden.

Whitepaper: Digitale Identitätsprüfung

Wie treibt die digitale Identitätsprüfung den Wandel hin zum intelligenten Hafen voran? Entdecken Sie das Potenzial dieser Technologie und laden Sie sich unser Whitepaper zu diesem Thema herunter.

Jetzt herunterladen
ro-ro port, pax port, smart port

Lesen Sie mehr über die Smart-Port-Lösung

Die Smart-Port-Lösung ist der Inbegriff eines effizienten Hafenmanagements.

Mehr erfahren

Ihre Anfrage

Zögern Sie nicht, Ihre Zukunft zu gestalten – machen Sie noch heute den ersten Schritt. Treten Sie mit uns in Kontakt, um sich auf eine spannende Reise der Innovation zu begeben und Ihren Hafen für die Kunden*innen von morgen zu revolutionieren. Gemeinsam können wir die Zukunft gestalten!