Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Investor blog
Blog

Choose your region

Selecting a region changes the language and/or content on Nortal.com

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Investor blog
Blog

Innovation in der Stadt Wuppertal in Deutschland

Nortal HQ, April 14, 2020

Nortal ist stolz darauf, mit den Entwicklern von Bliggit zusammenzuarbeiten. Die neue Plattform besteht aus einer kostenlosen App und einem dazugehörigen Partnerportal. Für die Bürger und Freunde der Stadt Wuppertal sollen personalisierte lokale Nachrichten, Dienste und Veranstaltungen gebündelt zugänglich gemacht werden.

„Einfach, schnell und digital Lösungen für Fragen im Alltag in einer App finden. Ohne Tastatur die Vielfalt unserer Stadt entdecken. Wann, wie und wo es die Menschen wollen, das ist das Ziel von Bliggit“, so Holger Hammes, einer der beiden Geschäftsführer des Start-Ups.

Idee und Konzept der App sind in Wuppertal entwickelt worden. Die Sparkasse Wuppertal und die WSW Wuppertaler Stadtwerke haben das Projekt 2018 aus der Taufe gehoben. Viel Inspiration dafür kam aus Estland. Dort erledigen Bürger bereits seit Jahren die meisten Alltagsthemen digital. Nortal ist seither ein führender Antreiber der digitalen Transformation in Estland und hat nun seine Digitalisierungserfahrung und das technische Fachwissen auch für die Konzeption und technische Umsetzung von Bliggit zur Verfügung gestellt.

„Wir sind stolz darauf, Teil des Projekts zu sein und dabei zu helfen, diese Anwendung für Wuppertal auf den Weg zu bringen. Sie soll den Bürgern das Leben durch besseren Zugang zu Informationen und Dienstleistungen erleichtern. Gerade in dieser kritischen Zeit kann sie als wichtige neue digitale Infrastruktur für Wuppertal dienen“, fügt Nortal Deutschland Geschäftsführer Taavi Einaste hinzu.

„Ursprünglich hatten wir den Start erst im Herbst vorgesehen. Doch durch die Corona-Krise soll die Beta-Version des Partnerportals und der App schon Ende Mai an den Start gehen“, sagt der andere Geschäftsführer René Münch. Die Beta-Phase ermöglicht es den Entwicklern, frühzeitig Feedback von den Nutzern zu erhalten und dadurch die Plattform zu verbessern und noch alltagstauglicher gestalten zu können.