Info: Schütze AG ist jetzt Nortal AG! Mehr erfahren

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Investor blog
Blog
#c_header_1in-progress

Lindström: Pro­duktivitäts­steigerung mithilfe einer Industrie 4.0-Lösung

Als ein Farbklecks Kevins Arbeitskleidung ruinierte, war seine Vorgesetzte nicht besorgt. Sie wusste, dass Lindström Kevin innerhalb weniger Tage eine neue, auf seine speziellen Anforderungen zugeschnittene Ausstattung besorgen würde. All dies ist Nortal zu verdanken, die Lindström geholfen haben, die Vorlaufzeit für die Bekleidungsherstellung von Wochen auf einen Tag zu verkürzen.

#c_text_photo_2new
Herausforderung

Kunden erwarten personalisierte Kleidung

Vorbei sind die Zeiten, in denen jeder unabhängig von der Fabrik, in der er arbeitete, die gleichen dunkelblauen Overalls trug. Heute wird erwartet, dass selbst Arbeitskleidung einzigartig und auf die Marke des Unternehmens zugeschnitten ist.

Für Lindström, ein führendes Textildienstleistungsunternehmen in Europa und Asien, bedeutete dieser Trend, dass das Volumen der Bestellungen erheblich zunahm, obwohl das Produktionsvolumen nur minimal stieg. Dies wiederum bedeutete eine beträchtliche Erhöhung der Anzahl der Lagerhaltungseinheiten (SKU) und eine komplexere Produktionsplanung.

#c_text_photo_3new
illustrative image

Produktion mit kurzen Vorlaufzeiten

Um kürzere Vorlaufzeiten zu ermöglichen und die Kundenerfahrung zu verbessern, errichtete Lindström eine neue Produktionsstätte für Berufsbekleidung in Lettland. Die Fabrik folgte dem Prinzip „On-Demand-Produktion“ und musste flexibel reagieren können. Sie musste auch in der Lage sein, den Produktionsplan automatisch zu optimieren und die Produktion im Detail und aus der Ferne zu überwachen.

Lindström brauchte diesen neuen, schlanken Produktionsprozess, auf eine Art eingerichtet, dass er in anderen Produktionseinheiten dupliziert werden konnte.

#c_text_4new
Ähnliche Betriebe wurden woanders in der Welt gebaut, allerdings für die Massenproduktion. Eine Fabrik wie diese für die Produktion von Kleinserien zu bauen, ist sehr einzigartig. Ohne ROB-EX und Nortal wären wir nicht in der Lage, eine Fabrik wie diese zu betreiben.
— Jarmo Vahtervuo

Business development and Lean Executive at Lindström

Wir verwendeten einen vorlagenbasierten modularen Plattformansatz, der in der Cloud eingesetzt wurde. Künftig ist es einfach, das selbe System auf ähnliche Produktionsstandorte anzuwenden, da nur sehr wenige Änderungen und Modifikationen erforderlich sind. Wartungsfreundlichkeit und schnellere Rollouts sorgen für eine höhere Kapitalrendite.
— Ergin Tuganay

Partner, Head of Industry 4.0

#c_text_photo_5new
Die Lösung: On-Demand-Produktion.

Erstellung eines integrierten Systems

Nortal nahm diese Herausforderung gerne an – und stellte sich ihr, wobei die Produktionsprozesse bereits liefen, als die ersten Aufträge eingingen.

Nortal nahm diese Herausforderung gerne an – und stellte sich ihr, wobei die Produktionsprozesse bereits liefen, als die ersten Aufträge eingingen.

Als Lösung konzipierten wir für Lindström eine gesamtheitlich, integrierte Lösung für die Produktionsplanung, -ausführung und -verfolgung, die die Produktion des Unternehmens nahtlos verwaltet. Heute verfügt Lindström über einen kundenorientierten Prozess, bei dem Kleidungsstücke nur auf Anfrage und termingerecht angefertigt werden: Eine Bestellung von einem Kunden ist ein Signal, mit dem Zuschneiden des Stoffes zu beginnen.

Sobald die Bestellung eintrifft, helfen automatische Terminierungsregeln den Produktionsplanern, indem sie einen optimalen Produktionsplan für die verfügbare Kapazität und verschiedene Planungsbedingungen vorschlagen. Der Plan stellt die pünktliche Lieferung jedes bestellten Kleidungsstücks aus der Fabrik sicher.

 

#c_text_in_column_6new

Rettung dank RFID

Alle Aktionen können zurückverfolgt werden

In der Werkstatt werden alle Kleidungsstücke mit RFID-Etiketten (Radio Frequency Identification) versehen, und jede Bewegung wird im System registriert, so dass eine Echtzeitverfolgung und Fortschrittsberichterstattung möglich ist. Alles, was in der Fabrik passiert – von der Rückverfolgbarkeit des einzelnen Kleidungsstücks über die Produktionslinien und -zellen bis hin zur Auftragsabwicklung – kann auch von Lindströms Hauptsitz in Helsinki aus überwacht werden. Anhand der Daten, die von den RFID-Tags der einzelnen Kleidungsstücke gesammelt werden, kann Lindström überprüfen, wo sich ein bestimmtes Kleidungsstück im Produktionsprozess befindet, wie viel Zeit verschiedene Teile der Herstellung in Anspruch nehmen und wann das Kleidungsstück versandfertig sein wird. Alle verschiedenen Systeme, die das Tagesgeschäft der Produktion unterstützen – Produktlebenszyklus-Management (PLM), Enterprise Resource Planning (ERP), Advanced Planning and Scheduling (APS) und Manufacturing Execution (MES) – sind miteinander verbunden, und der Informationsaustausch erfolgt automatisch.

Technologie

ROB-EX ermöglicht eine detaillierte Planung

Um die Produktionsplanungsregeln zu automatisieren und den Planern ein visuelles Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen, verwendeten wir ROB-EX, eine Software zur detaillierten Produktionsplanung. Mit ROB-EX können Planer komplexe Planungsaufgaben mit minimalem Aufwand automatisieren und Was-wäre-wenn-Szenarien simulieren, um den optimalen Plan zu generieren. Für die Produktionsverfolgung und Berichterstattung arbeiteten wir mit den Bekleidungsherstellungsspezialisten, Produktionsplanern und Fabrikbetreibern von Lindström zusammen, um eine maßgeschneiderte Lösung zu finden. Dadurch wurde die bestmögliche Anpassung an den tatsächlichen Produktionsprozess und das tägliche Leben der Zuschnitt-, Näh- und Verpackungsarbeiter in der Werkstatt erreicht. Die vollständige Lösung wurde geliefert, wobei ROB-EX mit Standard-Microsoft-Komponenten integriert wurde – SQL-Datenbank, REST-APIs, responsiven HTML-Clients und Power BI-Berichte – die alle von Azure Cloud geliefert wurden.

#c_text_7new
Ich bin sehr glücklich. Ich würde anderen die Arbeit mit Nortal absolut empfehlen. Die Leistung der Fabrik übertrifft unsere Erwartungen bei weitem. Wir hatten sehr strenge Ziele und Vorgaben, und wir haben sie alle übertroffen.
— Jarmo Vahtervuo

Business development and Lean Executive at Lindström

#c_text_photo_8new
Auswirkung

Off-the-charts-Produktivität

Die Resonanz auf dieses Projekt war überwältigend. Nicht nur die Vorlaufzeit der Bekleidungsherstellung hat sich bedeutend verbessert, sondern die Fabrik in Lettland hat auch eine wesentlich höhere Produktivität als der Standard der Bekleidungsindustrie. Die Produktivität liegt weit über den Erwartungen, die Lindström zu Beginn des Projekts hatte.

Hauptvorteile

Kürzere Vorlaufzeiten und faktenbasierte Entscheidungen

  • Die Produktionsvorlaufzeit ist von mehreren Wochen auf nur einen Tag gesunken.
  • Der Produktionsprozess kann von Helsinki aus fernüberwacht werden und die Auftragserfüllung kann in Echtzeit überwacht werden.
  • Sensor- und andere Daten, die gesammelt werden, ermöglichen eine genauere Entscheidungsfindung, da sie auf Fakten und Zahlen basieren.
Lindström celebrates higher productivity thanks to Nortal
Hauptvorteile

Wichtigste Änderungen, die Nortals System in die Produktion gebracht hat

  • Ein starker kundenorientierter Prozess
  • Pull statt Push
  • Deutlich kürzere Vorlaufzeiten
  • Beseitigung von Lagerbeständen
  • One-Piece-Flow, der die Möglichkeit bietet, kleinere Aufträge mit einer Vielzahl von Produkten zu bearbeiten
#c_text_photo_9new
Fazit

Schaffung erstaunlicher Lösungen für unsere Kunden

Der Zeitplan des Projekts war eher anspruchsvoll – wir hatten nur wenige Monate Zeit, um die Lösung zu entwerfen, zu implementieren, zu testen und zu betreiben. Und die Fabrik in Lettland befand sich noch im Bau, wodurch zahlreiche unvorhersehbare Faktoren ins Spiel kamen.

Wir sind sehr stolz darauf, Lindström geholfen zu haben, die Bekleidungsherstellung in die Ära des „Industrial IoT“ zu führen.

Durch Automatisierung und datengestützte Entscheidungsfindung hat unser System Lindström geholfen, Produktivität und Rentabilität zu steigern. Wir sind mehr als glücklich, dasselbe für unsere weiteren Kunden zu tun.

#c_text_10new
Nortals Leute sind sehr gut darin, zu begreifen, was man eigentlich braucht. Mit ihrer Hilfe ist es uns gelungen, ein Werkzeug zuerhalten, das unseren Bedürfnissen wirklich dient. Nortal war der Schlüsselfaktor, der dieses Projekt zu einer echten Erfolgsgeschichte machte.
— Jarmo Vahtervuo

Business development and Lean Executive at Lindström

"Unsere Lösung unterstützt einen flexiblen und erweiterbaren Ansatz, um mit dem Geschäft von Lindström zu wachsen. Wir freuen uns zu sehen, wie sie Lindström bereits geholfen hat, eine höhere Produktivität als die Branchenstandards zu erreichen".
— Ergin Tuganay

Partner, Head of Industry 4.0

#c_contact_section_11in-progress

Ihr Ansprechpartner

Antje Reichardt

Antje Reichardt

Prozessberatung – Head of Enterprise Solutions

Antje Reichardt verantwortet den Geschäftsbereich Enterprise Solutions. Gemeinsam mit Ihrem Team begleitet sie Organisationen bei der Implementierung der am besten geeigneten Werkzeuge und Prozesse von Atlassian für höchste Effizienz und maximale Zusammenarbeit.
#c_buttons_12new

Entdecken Sie unsere weiteren Industrie 4.0-Lösungen