Choose your region

Selecting a region changes the language and/or content on Nortal.com

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Blog

CEBIT: Estnisches Know-How kommt nach Deutschland

von Nortal HQ, May 31, 2018

Nortal, Estlands größte IT-Beratung, die mehr als ein Drittel zur Schaffung der digitalen Gesellschaft Estlands beigetragen hat, ist in diesem Jahr erstmals auf der CEBIT (11.-15. Juni) vertreten, der weltweit größten Technologie-Messe in Hannover. Nortal wird auf der CEBIT vor allem seine Kompetenz in der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung vorstellen.

„Viele der Herausforderungen, denen sich Deutschland momentan bei der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung gegenübersieht, sind in Estland bereits gelöst worden. Es ist definitiv sinnvoll, die dort gemachten Erfahrungen zu betrachten und sie für Deutschland zu adaptieren wo es möglich und sinnvoll ist“, so Hendrik Lume, der sich als Senior Consultant für Nortal auf den deutschen Markt konzentriert.

Trotz einiger klarer Unterschiede in Bezug auf die Größe und administrative Strukturen der beiden Länder ist Lume der Ansicht, dass viele der Innovationen, die dem baltischen Staat zu dem Kosenamen „E-Estonia“ verholfen haben, auch in Deutschland greifen können. Dies sei in erster Linie eine Frage des Willens und der richtigen Adaptierung.

„Nortal hat estnische E-Government-Lösungen bereits erfolgreich in anderen Ländern umgesetzt, die sich in Hinsicht auf administrative Strukturen nicht drastischer vom europäischen Modell unterscheiden könnten“, erläutert Lume. „Die Realisierung solcher Projekte in Deutschland liegt also definitiv im Bereich des Möglichen und wir sind in den ersten deutschen Kommunen bereits dabei.“

Zu den E-Government-Lösungen, die Nortal in Bezug auf Deutschland für vielversprechend hält, gehören auch jene, an denen die estnische Firma im Heimatland direkt mitgearbeitet hat. Nortal ist verantwortlich für mehr als ein Drittel aller estnischen E-Government-Lösungen und hat an verschiedensten staatlichen Projekten gearbeitet. Momentan befasst sich Nortal mit mehreren großen Projekten für das Estnische Steuer- und Zollamt, das Sozialministerium, das Finanzministerium und den Arbeitslosenversicherungsfonds.

Nortal gehört außerdem zu den größten Entwicklern der estnischen Personalausweis-Software und war auch stark am Projekt Smart-ID beteiligt. Im Jahr 2017 wurde Smart-ID als mobile App eingeführt und erfüllt alle Grundforderungen der Nutzer: Smart-ID ist kostenlos, sicher, unkompliziert, überall einsetzbar und benötigt keine besondere SIM-Karte.

Auch Nortals eigenes Data Governance-Tool, DataRadar, könnte Lume zufolge für den Datenschutz und bessere Data Governance von großer Hilfe sein.

Nortal in Hannover

Auf der CEBIT wird Nortal ein White Paper sowie mehrere Fallstudien vorstellen, in denen explizite estnische Lösungen unter die Lupe genommen werden, welche das Unternehmen als besonders hilfreich für Deutschland betrachtet.

Lume selbst wird dieses Thema auf einer CEBIT-Präsentation am 13. Juni besprechen. In deutscher Sprache wird der Senior Consultant einen halbstündigen Vortrag zum Thema „Schon wieder Estland – was deutsche Kommunen wirklich lernen können“ halten, der für lokale Verwaltungsmitarbeiter und andere Interessenvertreter aus dem Bereich konzipiert wurde.

Besuchern der CEBIT erklären wir in Halle 14, Stand L35 gern, wie Nortal zur Schaffung einer nahtlosen Gesellschaft beitragen kann.

Hendrik Lume

Hendrik Lume

Hendrik Lume ist Senior Consultant bei Nortal und hat den Großteil des letzten Jahrzehnts damit verbracht, der öffentlichen Verwaltung und Unternehmen zu helfen den digitalen Wandel zu gestalten und nutzerfreundliche digitale Lösungen einzuführen. Jetzt arbeitet er mit aller Kraft daran, Estlands nahtlose digitale Gesellschaft auch nach Deutschland zu bringen. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie er Ihnen helfen kann, schreiben Sie ihm eine E-Mail.